Am 9. Mai 2022 konnte nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder ein Funktionärstag in Tirol abgehalten werden. Dieser wurde von mehr als 130 Funktionären und Geschäftsleiter aus dem gesamten Bundesland besucht.

Obmann LAbg. ÖR DI Hermann Kuenz bedankte sich für das große Interesse und begrüßte die Ehrengäste, unter anderem den Aufsichtsratsvorsitzenden der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG, Herrn KR Dir. Dr. Michael Misslinger.

Als Hauptredner für die Veranstaltung konnte Dr. Johann Strobl, CEO der Raiffeisen Bank International AG, gewonnen werden. Zugeschaltet über eine Videokonferenz sprach er über die Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf die RBI. Im Anschluss daran stand er für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung. Seine ausführlichen Antworten sorgten für Beruhigung bei den anwesenden Teilnehmern der Tagung.

Etwas salopp führte Dr. Strobl unter anderem aus, dass das Worst-Case Szenario „ein blaues Auge, einen gebrochenen Arm und auch ein gebrochenes Bein" bedeuten würde. Es wies aber auch daraufhin, dass die RBI die Kreise gut überstehen wird. In diesem schlechtestmöglichen Szenario würden aber wesentliche Erträge in der Zukunft für den Raiffeisensektor fehlen.

Mag. Justus Reichl, Generalsekretär-Stellvertreter des Österreichischen Raiffeisenverbandes, bestritt den zweiten Teil unserer Tagung. In seinem Vortrag „Die Zukunft gehört dem, der die Jugend gewinnt ..." stellte er den Anwesenden konkret das „Projekt NEXT" vor, welches den Fokus auf die Gewinnung junger FunktionärInnen im Raiffeisensektor setzt.

Im Anschluss dran folgte ein Praxistalk „Diversität im Funktionärswesen – Chancen/Risiken/nächste Schritte".

Mag. Justus Reichl sprach mit zwei JungfunktionärInnen,

  • Frau Lisa Spöck, MSc, seit Mai 2021 Aufsichtsratsvorsitzender-Stellvertreterin der Raiffeisenbank Wildschönau und seit Juni 2021 Vorstandsmitglied im Raiffeisenverband Tirol
  • Herrn Martin Spiss, MSc, seit Oktober 2020 Aufsichtsratsmitglied der Raiffeisenbank St. Anton am Arlberg

sowie mit dem Obmann des Raiffeisenverbandes Tirol, LAbg. ÖR DI Hermann Kuenz, über die verschiedenen Erfahrungen und Zugänge als „neuer" Funktionär.

Ein Thema, welches Obmann Kuenz sehr am Herzen liegt - die Gewinnung von Frauen in den jeweiligen Gremien - wurde ausreichend diskutiert und von vielen Wortmeldungen der Anwesenden begleitet.

Die Wortmeldung eines Vorstandsdirektors - „man muss sich interessante Menschen suchen, davon profitiert letztlich das eigene Unternehmen" – rundete die gelungene Veranstaltung ab.

 
 


Anschrift

Raiffeisenverband Tirol

6020 Innsbruck
Michael-Gaismair-Str. 8
Telefon: +43 512 581159
Fax: +43 512 581159 20115

Über uns

Der Raiffeisenverband Tirol in bewegten Bildern ...

zum Video

Suche

Bitte geben Sie hier den gewünschten Suchbegriff ein!

Alternative

Raiffeisenverband Tirol

powered by webEdition CMS